1

Wie in jedem Land, so gibt es auch für die Norweger ganz besondere Tage im Jahr, diese möchten wir Ihnen erläutern.

Ostern/påske
Einer der höchsten Feiertage in Norwegen. In der Zeit um Ostern steht ganz Norwegen still, da fast alle Norweger Urlaub "påskeferie" machen.

17. Mai, syttende mai
 
Am 17. Mai scheint das ganze Land auf den Beinen zu sein. Überall werden von groß und klein regionale Trachten getragen und bei bunten Umzügen präsentiert. Die Norwegen Flagge und Musik dürfen am 17. Mai nicht fehlen. Der Nationalfeiertag läutet zudem auch den Frühling mit ein. Wie auch Ostern, ist der 17. Mai sehr wichtig für die norwegische Bevölkerung. Es ist der wichtigste Tag im Jahr.
 
24. Juni, sankt hans aften
 
Mittsommer ist weit über die Grenzen hinaus bekannt. Diese Feier ist ein Fest des Sommers bzw. der Sommersonnwende und wird aktiv im ganzen Land gefeiert.
 
29. Juli sankt olavs dagen
 
Vorwiegend in Mittelnorwegen findet dieser Brauch noch heute große Bedeutung. Zugrunde liegt dem sankt olavs dagen König Olav, welcher in der Schlacht zu Stikelstad fiel. An seiner Ruhestätte wurde ein Dom erbaut, auf dessen Grund einst eine Quelle zu fließen begann. Ab diesem Zeitpunkt war König Olav endgültig heiliggesprochen. Der 29. Juli wird mit Festen und Konzerten sowie historischen Theateraufführungen begangen.
 
Elchjagd, elgjakt
 
Das weitläufige Land Norwegen beheimatet heute ca. 200.000 Elche. Bereits in der Urzeit waren sie Bestandteil der Kultur und sind zum Teil noch heute als Zeugen der Vorzeit in Felszeichnungen vorzufinden. Mitte September beginnt die Elchjagd und hält bis kurz vor Weihnachten, dem 23. Dezember eines jeden Jahres an. Zu dieser Zeit sollte man sich auch als Wanderer oder Naturbeobachter in gut sichtbaren Farben kleiden, damit Leib und Leben keinerlei Gefahr droht.
 
24. Dezember - Weihnachten, jul

Auch in Skandinavien hält Weihnachten Einzug und wird wie bei uns am 24. Dezember begangen. Spezielle Weihnachtskuchen (julekake) werden serviert, besondere Gewürze verarbeitet. Anders als bei uns hingegen gibt es nicht den Weihnachtsmann sondern Julenisse - dieser bringt die Gaben unter die Weihnachtsbäume. Für die Erwachsenen hält der Weihnachtsbrauch besonderes juleøl (Weihnachtsbier) bereit.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.